deko
 

Strahlgerät VARIO PRIMUS KE 25 Liter ½" Edelstahl

Strahlgerät VARIO PRIMUS KE 25 Liter ½" Edelstahl
Strahlgerät VARIO PRIMUS KE 25 Liter ½" Edelstahl

Abnehmbarer Deckel und stufenlose Strahldruckregelung von 0 – 8 bar

Der leistungsstarke PRIMUS KE 25 Liter ½" Edelstahl bietet kompakte Strahltechnik für den Lebensmittelsektor – etwa zum Reinigen von Edelstahlbehältern, in denen Nahrungsmittel hergestellt oder aufbewahrt werden.

Der Strahlkessel selbst sowie alle Anbauteile, die mit dem Strahlmittel in Berührung kommen können, bestehen aus Edelstahl, der der Norm EN-1.4301 entspricht. Auch die Schläuche und Dichtungen sind aus speziellen Werkstoffen gefertigt. Sie sind ebenso für die Lebensmittelindustrie zugelassen wie das Kalziumkarbonat, das als Strahlmittel zum Einsatz kommt.

Der rasch abnehmbare Deckel garantiert schnelles Nachfüllen. Ein spezieller Strahlmittel-Dosierhahn erlaubt die optimale und exakte Dosierung. Ein Doppel-Membran-Druckregler für stufenlosen Strahldruck ist eingebaut. Er ist vorgesteuert, so dass die Einstellung wenig Kraft erfordert.

Beim PRIMUS KE (KE = Kesselentlüftung) wird der Kessel bei jedem Starten mit Druckluft beaufschlagt. Nach jeder Unterbrechung und nach dem Abschluss der Strahlarbeiten wird er automatisch entlüftet. Wichtig: Der Kompressor- und der Strahldruck – ablesbar am jeweiligen Druckmanometer – brauchen keine Differenz zu haben (Strahldruck bis zur Behälterdruck-Zulassung möglich, maximal 8 bar).

VARIO-Strahlen in der Premiumklasse

Serienmäßig ist ein Wasserabscheider (HZ-Abscheider oder Zyklonabscheider) angebaut. Er ist äußerst robust, arbeitet wartungsfrei und hat einen Wirkungsgrad von fast 99 Prozent – lediglich 1 Prozent Luftfeuchtigkeit ist noch im Kondensat. Schnellen und dichten Verschluss gewährleisten die vier Sterngriff-Verschraubungen, so dass sich ein Verschlusskegel erübrigt.

Betrieben wird der PRIMUS über eine zweiteilige Fernsteuerung – pneumatisch bzw. elektropneumatisch. Er wird direkt an der Düse über einen Ein-/ Ausschalter (Handhebel III) betätigt, was für kürzeste Schaltintervalle und geringsten Strahlmittelverlust sorgt.

Dank ausgefeilter Technik meistert der PRIMUS sanfte Ausdünnungen ebenso souverän wie das komplette Entfernen verkrusteter Schichten.

Fernsteuerung

Die Strahlanlage wird über eine Fernsteuerung (elektro-/ pneumatisch) betrieben.

Funktionalität

Wie funktioniert überhaupt das aufschrauben, ausleeren und neu befüllen?

Pluspunkte

Wir zeigen Ihnen die Pluspunkte der PRIMUS-Geräte aus der KE-Reihe auf einen Blick.

Ausstattung Basisausführung

Druckstrahlgerät VARIO PRIMUS KE 25 Liter ½" Edelstahl - stufenlos regelbar

  • Strahlkessel und Anbauteile, die in Kontakt mit dem Strahlmittel kommen können, aus Edelstahl (Norm EN-1.4301)
  • Schläuche und Dichtungen aus speziellen, für die Lebensmittelindustrie zugelassenen Werkstoffen
  • Außenverrohrung aus Edelstahl
  • Sanddosiereinrichtung mit speziellem Dosierhahn
  • vorgesteuerter Membrandruckregler
  • Fahrwerk

Pneumatische Schnellabschaltung – Kesselentlüftung ½"
Hochleistungszentrifugalabscheider (HZ-Abscheider) ½"
Sieb

Technische Daten - Strahlkessel

Kesselinhalt VerrohrungØ KesselØ gesamt Höhe gesamt Gewicht (ca.)Strahldruck
25 Liter
½"270 mm650 mm 880 mm 35 kgstufenlos regelbar von 0 bis 8 bar

Der PRIMUS überzeugt auch in anderen Anwendungsbereichen:

Denkmal und Fassade | Brandschaden und Graffiti | Stein, Marmor und Glas | Holz und Möbel | Beton und Stahl | Schiff und Boot 

 

 

 

Material und Druckluft sparen

Der neu entwickelte Handhebel wird direkt an der Düse betätigt.

Permanente Druckluft-Beaufschlagung und Handhebel

Im Gegensatz zu herkömmlichen Geräten wird der Behälter nur am Anfang 1 Mal beaufschlagt. Danach bleibt der Kessel bis zum manuellen Abblasen unter Druck. Dies spart eine Menge Druckluft, sorgt für noch kürzere Schaltintervalle und ermöglicht supersanftes Arbeiten ab 0 bar. Selbst Feuchtigkeit, Eistropfenbildung oder Schmutz haben kaum eine Chance.
Ein weiterer Vorteil: Beim Unterbrechen des Strahlvorgangs läuft kein Granulat nach. Das sonst typische Spucken beim Einschalten - der schubweise, unregelmäßige Austritt des Strahlmittels aus der Düse - wird vermieden, was Zeit und Material spart.

Weitere Informationen zum Handhebel III finden Sie auch unter Aktuelles.

Materialwechsel buchstäblich im Handumdrehen

Nach getaner Arbeit einfach das Material zurückschütten, und zwar alles.

Aufschrauben, ausleeren und neu befüllen

Einfach die Sternschrauben lösen, Deckel abnehmen, PRIMUS kippen, und das überschüssige Granulat fließt zurück in die Vorratsbox. Wo keine Reste sind, kann sich nichts vermischen, und das Strahlergebnis ist stets nachvollziehbar - ob bei vielen einzelnen Musterflächen oder auf verschiedenem Untergrund.