deko
 

Schonstrahlen

TPT-Strahlkopf mit Wasser-Reguliereinheit (Schonstrahlkopf)
für Fassaden-Reinigung und Denkmalpflege

Wasserzuführung vor der Strahldüse

Beim TPT-Strahlkopf mit Wasser-Reguliereinheit (Schonstrahlkopf) bewirkt das aus der Strahldüse austretende Gemisch aus Luft, Wasser und Granulat den schonenden Reinigungseffekt.

Die Zugabe von Wasser vor der Strahldüse spielt dafür die entscheidende Rolle: Das Feingranulat wird komplett durchfeuchtet und so die Fließgeschwindigkeit verringert. Durch die Zerstäubung mit Druckluft bildet sich auf der Werkstück-Oberfläche ein Wasserfilm, der die einzelnen Strahlkörner beim Auftreffen zusätzlich abbremst.

Schonstrahlen (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Aufgrund von Arbeitsweise und Einstellungsmöglichkeiten der Schmidt-VARIO-Anlagen (Niederdruckstrahlgeräte) ist die Reinigungsintensität frei wählbar: vom leichten Ausdünnen bis hin zur kompletten Schmutzentfernung - ideal für die sanfte Oberflächenbehandlung bei Fassaden-Reinigung und Denkmalpflege ist ein Arbeitsdruck von 0,1 bis ca. 4 bar. Selbstverständlich kann der Schonstrahlkopf auch zum Trockenstrahlen verwendet werden.