deko
 

Wichtige Etappen im Überblick: die Firmen-Chronik

Schmidt Sandstrahltechnik GmbH - DIE TECHNIK FÜR PROFIS

Kurz und knapp zusammengefasst - hier finden Sie die wichtigsten Eckdaten über Schmidt Sandstrahltechnik und unsere erfolgreichen Eigenentwicklungen.

2016

Die Firma Schmidt Sandstrahltechnik feiert in diesem Jahr Jubiläum:
Seit 25 Jahren legen wir größten Wert auf Qualität und Service.

2015

Erweiterung unserer Produktpalette um die Schutzmaske NOVA 3.
Einführung des neu konzipierten Sanddosierhahns 1 ¼".

2014

Das Mitarbeiterteam von Schmidt Sandstrahltechnik wird weiter ausgebaut.
Mobiles Absauggebläse PV 8 wird neu ins Programm aufgenommen.

2013

Modifizierung diverser Düsenausführungen: Neue Breitstrahldüsen, Steckdüsen mit Venturi-Prinzip etc.
Atemluftfilter (Aktivkohlefilter) werden auf den neuesten Stand gebracht – neue Baureihen eingeführt.

2012

Erweiterung unserer Produktpalette: Die Schutzmaske NOVA 2000 wird ins Sortiment aufgenommen.

2011

Verkauf und Inbetriebnahme des 100sten Strahlraums sowie diverse kleinere Weiterentwicklungen.

2010

Erweiterung unserer Produktpalette: Neues Spezialkabel für elektropneumatische Strahlgeräte (2 x 2,5 qmm).
Strahlgeräte VARIO PRIMUS 25 und 45 Liter auch in KE-Ausführung lieferbar.

2009

VARIO-Strahlen in der Premiumklasse: Unser neues Strahlgerät VARIO PRIMUS 45 Liter bietet kompakte Strahltechnik für jeden Bereich und ist für alle Granulate geeignet.

2008

Unsere Neuheit ist da: VARIO PRIMUS 25 Liter mit abnehmbarem Deckel und stufenloser Strahldruckregelung, macht Sandstrahlen noch flexibler und schonender.
Neu- bzw. Weiterentwicklung Handhebel III.

2007

Seit Ende 2007 gibt es alle Schmidt-Sandstrahlgeräte serienmäßig und ohne Aufpreis mit einem besseren Wasserabscheider (HZ-Abscheider oder Zyklonabscheider).

2006

Modifizierung der am Markt etablierten Schmidt-Niederdruckstrahlgeräte und Umbenennung in Strahlgerät VARIO NDG.

2005

Erweiterung des Bürogebäudes um einen Konferenz- bzw. Schulungsraum und das Archiv.
Neuvorstellung einer Sandnachlaufstopp-Einrichtung.

2004

Erste Teilnahme an einer Auslandsmesse (Natursteinmesse, Belgien).

2003

Weiterentwicklung des Magnetschalters: Bedienung über Magnetclips möglich.
Düsenmodifizierung mit anderen Austrittsöffnungen.

2002

Neuheiten im Düsensortiment: Verschiedene Breitstrahldüsen setzen neue Maßstäbe.

2001

Erweiterung unserer Produktpalette: Vertrieb von Spezial-Strahlmitteln.

2000

Neubau einer Produktions- und Lagerhalle.
Verkauf und Inbetriebnahme einer Strahlhalle mit modernem Flachfördersystem und Entmagnetisierungsanlage.
Verkauf und Inbetriebnahme einer Zinkstaubabsauganlage.

1999

Das Schmidt-Mitarbeiterteam im Innen- und Außendienst wird weiter ausgebaut.

1998

Neuvorstellung eines Mikrostrahlgerätes speziell für Restauratoren, das filigranes Arbeiten an wertvollen Skulpturen ermöglicht.
Umfirmierung des Einzelunternehmens Schmidt Sandstrahltechnik in Schmidt Sandstrahltechnik GmbH.

1997

Das Siegestor in München wird mit dem Schmidt-Niederdruckverfahren (Schmidt-VARIO-Verfahren) gereinigt.

1996

Präsentation neuer Düsentechniken speziell für die Denkmal- und Fassaden-Sanierung.
Neuentwicklung eines Magnetschalters.

1995

Ausbau des Bürogebäudes.
Markteinführung einer Strahldüse mit "Turbo-Effekt" für wirtschaftliches Strahlen.

1994

Vorstellung des Niederdruck-Strahlverfahrens (Bezeichnung seit 2006: Schmidt-VARIO-Anlagen).
Schmidt Sandstrahltechnik übernimmt die Vertretung für einen in Europa führenden Strahlhallenhersteller.

1993

Der erste Außendienstmitarbeiter wird eingestellt.
Entwicklung und Produktion einer elektropneumatischen Abschaltung.

1992

Erste Messeteilnahme mit eigenem Stand auf der BAUMA in München.
Verkauf und Inbetriebnahme der ersten Strahlhalle.

1991

Gründung der Firma Schmidt Sandstrahltechnik durch Karl Schmidt.